FunFabric -gewusst-wie--Naeh-Grundlagen-die-Naehmaschine Naehlexikon die-Naehmaschine-Pflege-und-Wartung

Nähmaschine, Zubehör und Wartung

Wenn Sie eine neue Nähmaschine kaufen, wird das wichtigste Zubehör meist mitgeliefert. Sie brauchen neben dem Standard-Nähfuß auf jeden Fall einen speziellen Nähfuß für Reißverschlüsse und Kanten.
Für einige Maschinen gibt es spezielle Nähfüßchen die das Nähen von Knopflöchern vereinfachen; ein Führungslinieal ist auch oft sehr nützlich.


Illustration - Nähmaschinen-Zubehör

Mit einer einfachen, soliden Zick-Zack-Nähmaschine können Sie fast alle anfallenden Näharbeiten erledigen.
Wenn Sie so ein Schätzchen bereits besitzen, sollten Sie sich gründlich mit dessen Bedienung auseinandersetzten, dann werden Sie bestimmt lange Freude daran haben.

Illustration - Nadeln und Spulen Daneben sollten Sie eine größere Menge Spulen haben, da sie die meist nicht ganz leeren werden, und die Reste später noch mal verwenden können, statt sie jedesmal mühsam abzuwickeln, wenn Sie mit einem anders farbigen Garn nähen möchten.
Außerdem sollten Sie immer ein Sortiment Nähmaschinen-Nadeln und eine Ersatz-Glühbirne vorrätig haben. Es ist nämlich ziemlich ärgerlich, wenn Sie nur noch eine einzige Naht zu schließen haben, und Ihnen dann die letzte Nadel abbricht...
Das Aussehen der Zubehörteile kann je nach Hersteller und Nähmaschinenmodell variieren.
Pflege und Wartung Ihrer Nähmaschine

Bevor Sie Ihre Nähmaschine zum Kundendienst bringen, weil sie nicht ordentlich näht, kontrollieren Sie bitte erst einmal, ob Ober- und Unterfaden richtig eingefädelt sind, die Fadenspannung stimmt und die Nadel in Ordnung ist.
Das sind erfahrungsgemäß die häufigsten Fehlerquellen.

Illustration - Pinsel und Öl
Sie sollten Ihre Nähmaschine auch gelegentlich mit einem weichen Pinsel von Flusen, Fäden und Staub befreien.

Vor allem am Greifer (da sitzt die Spule drin) und am Stoff-Transport sammelt sich oft derartiger "Unrat" an, und kann die Funktion der Maschine erheblich beeinträchtigen. Entfernen Sie die Stichplatte und das Füßchen um die Reinigung zu erleichtern.

An welchen Stellen Ihre Maschine geölt werden muss, steht in der Bedienungsanleitung.
Wenn diese spurlos verschwunden ist, sollten Sie zumindest der Greiferbahn ab und an einen Tropfen Nähmaschinen-Öl gönnen.

Illustration - Greifer
Und wenn Sie schon immer mal wissen wollten, wie eine Nähmaschine überhaupt funktioniert, bzw. wie die Naht entsteht, schauen Sie sich doch mal die Sendung mit der Maus an: