FunFabric -kostenlose-Anleitungen--Dies-und-Das-gepolstertes-Halsband Schnittmuster kostenlos

gepolstertes Halsband

halsband.jpg, 15 kB

Nachdem ich bereits gezeigt habe, wie ein ganz einfaches Halsband genäht wird, kommt hier eine 'Luxusversion'.

Aus glänzendem Nylonstoff, gepolstert mit Neopren. Die spezielle Zugstopp-Kette dient gleichzeitig als Verschluss und zur Befestigung der Leine.

Weil ich schon mal dabei war, habe ich dann gleich passend zum Halsband eine Leine aus Nylonstoff gemacht. Mit dem speziellen Zangenhaken lässt sie sich einfach mit einer Hand befestigen und lösen.


Auch diesmal habe ich als Beispiel ein ganz schlichtes Modell gemacht, welches sich ganz nach Geschmack vielfältig abwandeln und dekorieren lässt. Sie können es besticken, Borten aufnähen, Nieten, Knöpfe oder Applikationen anbringen oder auch gemusterten Stoff verwenden. Dieser sollte nur stabil genug sein oder mit einem stabilen Material (z.B. Nylonstoff) gedoppelt werden. Statt Neopren können Sie auch dickes Fleece zum Polstern verwenden.

Zugstopp-Ketten finden Sie im Shop in drei verschiedenen Größen. Ich habe hier die mittlere Größe für 20mm breite Gurte verwendet. Der Streifen aus Nylonstoff muss doppelt so breit sein, wie das Innenmaß der D-Ringe, also hier 4cm. Die Länge ergibt sich aus dem Halsumfang des Hundes, zuzüglich 4cm zum Festnähen der Ringe. Bei dem Neoprenstreifen zum Polstern wird diese Längen-Zugabe nicht benötigt, er wird also in der Länge des Halsumfanges zugeschnitten. Er soll 2cm breiter sein als der zuvor zugeschnittene Stoff, also hier 6cm. An den Enden wird der Neoprenstreifen auf die Breite des Stoffstreifens geschnitten, wie unten auf dem Foto zu sehen:

halsband_01.jpg, 16 kB

Die langen Kanten des Neoprenstreifens werden mit großen Handstichen Stoß an Stoß aneinadergenäht:

halsband_02.jpg, 55 kB

Die langen Kanten des Nylonstreifens werden zur Mitte geklappt und befestigt. Ich nehme dafür gerne Büroklammern:

halsband_03.jpg, 41 kB

Auf der Vorderseite habe ich genau in der Mitte mit dickem Garn eine Zick-Zacknaht gemacht. Die sieht dekorativ aus und hält auf der Unterseite schon mal die Nahtzugaben beisammen. Sie können statt Ziernähten auch eine Borte aufnähen oder die Nahtzgaben mit Wondertape befestigen:

halsband_04.jpg, 23 kB

Nun wird der Stoffstreifen auf den Neoprenstreifen genäht, wo er die zuvor gemachten Handstiche Verdeckt:

halsband_05.jpg, 21 kB

Das Neopren sollte an beiden Längsseiten gleichmäßig breit überstehen:

halsband_06.jpg, 27 kB

An den beiden Enden steht das Nylonband jeweils 2cm über:

halsband_07.jpg, 15 kB halsband_07.jpg, 15 kB

Diese 2cm werden benötigt um die D-Ringe der Kette am Halsband zu befestigen. Dabei unbedingt darauf achten, dass die Kette nicht verdreht angenäht wird und dass der runde Ring zur Befestigung der Leine nachher außen ist. Die D-Ringe werden bis an die Schnittkante des Neoprens geschoben. Die Enden des Nylonbandes habe ich mit ein paar Handstichen am Neoprenfutter festgenäht:

halsband_09.jpg, 31 kB

Von außen habe ich dann noch einmal mit der Maschine genäht. Damit es wirklich stabil wird, mehrmals vor und zurück nähen!

halsband_10.jpg, 22 kB

Das Halsband ist nun schon fertig:

halsband_11.jpg, 26 kB

...aber weil ich gerade dabei war, habe ich noch schnell eine passende Leine gemacht. Dazu bei einem 150cm langen und 4cm breiten Streifen aus Nylonstoff zunächst die Längskanten zur Mitte gelegt, und dann das ganze zusammengeklappt. Das ergibt einen 1cm breiten Striefen mit vierfacher Stofflage. Diesen habe ich an den Längskanten knappkantig abgesteppt. Ein Ende zur Schlaufe gelegt und festgesteppt, am anderen Ende einen Haken angenäht - fertig:

halsband_12.jpg, 16 kB