FunFabric -kostenlose-Anleitungen--Dies-und-Das-Schluesselmaeppchen Schnittmuster kostenlos

Schlüsselmäppchen

Ein winziger Stoffrest genügt für dieses nette, praktische Etui. Individuell verziert eignet es sich auch gut als kleines Geschenk.

Im oberen Saum stecken zwei kleine Stahlfedern, die das Mäppchen verschließen - beim Druck auf die Kanten öffnet es sich.

Sie benötigen etwa 25*15cm festen Stoff, ein Stückchen Kordel oder Band, einen Schlüsselring und ein paar Stahlfedern. Das Schnittmuster finden Sie hier [PDF - 185KB].

Schneiden Sie nach dem ausgedruckten Schnittmuster den Stoff sorgfältig aus. Das Schnittmuster enthält bereits Nahtzugaben. Ich habe für das abgebildete Beispiel einen Rest Rucksacknylon verwendet. Wenn Sie einen Stoff verwenden, der an den Schnittkanten ausfranselt, sollten Sie diese zunächst rundherum mit kleinem Zick-Zack-Stich versäubern.

Klappen Sie die Säume entlang der markierten Umbruchlinien nach innen und steppen Sie sie genau auf der Nahtline (hellgrün) fest. Ich habe dafür ein Garn in Kontrastfarbe verwendet. Mit dem gleichen Garn habe ich auch die Stickerei auf der Vorderseite gemacht indem ich die Konturen des FunFabric-Logos mit dreifachem Steppstich genäht habe.

Am Ende der Kordel können Sie schon mal den Schlüsselring befestigen.

Klappen Sie nun das Schnitteil zusammen, so dass die rechte Stoffseite innen liegt und die beiden Säume oben genau aufeinander liegen.

Nähen Sie nun eine Seitennaht vom Saum, bis zur mit Sternchen markierten Ecke. Die Kordel dabei schon mal mit festnähen, wie unten abgebildet (innen zur Schlaufe legen). Diese Naht muss - speziell oben am Saum - sehr stabil sein, also am besten auch mit dem Dreifach-Steppstich nähen und die Nahtenden gut sichern.

Bevor Sie die zweite Seitennaht nähen, müssen Sie die Stahlfedern in die Säume schieben. Die nach außen gewölbten Seiten der Federn müssen dabei zur späteren Außenseite des Etuis weisen, sich also hier gegenüber liegen. Schieben Sie die Federn so weit es geht in den Saum hinein, damit Sie die zweite Naht schließen können ohne dabei die Nadel der Nähmaschine abzubrechen.

Jetzt müssen Sie nur noch die unteren Ecken zusammensteppen, welche dem Mäppchen seine Form geben. dazu müssen die mit Sternchen markierten Ecken auf den gleichfarbigen Pfeil treffen. Diese Nähte habe ich auf dem Foto unten gelb markiert:

Nun können Sie das Mäppchen wenden, was wegen der eingenähten Federn nicht ganz einfach ist und die erste große Belastungsprobe für die Stabilität der Nähte darstellt. Schon fertig! Ging doch ganz leicht und superschnell, oder?