FunFabric -kostenlose-Anleitungen--Dies-und-Das-Handgelenk-Bandage Schnittmuster kostenlos

Neoprenbandage für das Handgelenk Neoprenbandage für das Handgelenk

Als wir im Sommer 2017 mit dem FunFabric-Versandlager umgezogen sind, gab ungezählte Kisten, Regale und Rollen zu bewegen. Um meine strapazierten Handgelenke zu schonen habe ich flugs Bandagen aus Resten von Neopren improvisiert. Die waren erst einmal sehr hilfreich, aber Passform und Handhabung verbesserungswürdig. So habe ich zwischendurch den Schnitt perfektioniert.


Unsere Neopren-Bandage passt für alle Größen, sowohl an der linken, als auch der rechten Hand, die gewünschte Festigkeit lässt sich individuell mittels Klettverschluss anpassen.
Eine Schlaufe am Daumen verhindert das Verrutschen der Bandage, behindert aber nicht die Beweglichkeit der Finger.


Nicht nur beim Umzug, auch beim Sport und bei der Arbeit schützt und stabilisiert dieses kleine Helferlein empfindliche Handgelenke. Die Bandage ist recht einfach zu nähen und wenn Dir das einfache, funktionelle Modell (auf dem Bild unten links) zu 'langweilig' ist, gibts auch eine etwas aufwändigere Variante (Mitte und rechts) mit viel kreativem Spielraum.


Neoprenbandage für das Handgelenk

Für das Grundmodell brauchst Du folgende Zutaten:


Material fuer Neoprenbandage


Für das 'Luxus-Modell' brauchst Du zusätzlich ein paar bunte Stoffreste oder Kunstleder, 25cm Webband (15-20mm breit) zwei Ösen und ein Stück Kordel oder Gummischnur. Die zusätzlichen Teile sind auf dem Schnittmuster grün dargestellt.


Hier zeigen wir aber erst einmal, wie das Grundmodell genäht wird: Das Schnittmuster in Originalgröße drucken, an der markierten Linie zusammen kleben, die Teile A und B ausschneiden und sorgfältig, ohne Nahtzugabe aus dem Neopren zuschneiden. Du kannst die Konturen mit einem Kreidestift auf das Neopren übertragen. Einfacher ist es, das Schnittmuster mit Sprühzeitkleber zu fixieren und dann zuschneiden.


Zuschnitt Neoprenbandage für das Handgelenk

Die Markierung für das Klettband auf Teil A übertragen.


Markierung für Klettband

Elastisches Flauschband entlang der Kanten rundherum mit Zickzackstich aufnähen.


Flauschband aufnähen

Teil B mit Zickzack-Stich Stoß an Stoß an Teil A nähen. Die kleinen Zahlen auf dem Schnittmuster zeigen Dir, wie die Teile zusammen gehören.


Schlaufe für Daumen annähen

Die Kanten dabei dicht zusammen schieben, die Nadel sticht abwechselnd rechts und links der Nahtstelle ein. (Hier gibt es ein kleines Video dazu).


Neopren nähen

Auf der Außenseite der Bandage ein Stück Ripsband über die soeben gemachte Naht nähen.


Ripsband aufnähen

8cm Ripsband zur Schlaufe legen und an der gegenüber liegenden Seite annähen.


Schlaufe aus Ripsband annähen

Das Einfassband beginnend an der Ripsband-Schlaufe rundherum mit Zickzack-Stich festnähen, dabei das Band leicht dehen. Gegebenenfalls zuvor mit Klammern befestigen, geht aber auch 'aus der Hand' recht einfach. (Auch dazu hier ein kurzes Video)


Einfassband klammern

Rundherum eingefasst sieht unsere Bandage nun so aus. Das Band hat eine vorgegeben Falz in der Mitte und legt sich daher fast von selbst um die Kante. Es kann wahlweise mit der glänzenden, oder der matten Seite nach außen verarbeitet werden.


Bandage mit elastischem band einfassen

Die kleine Schlaufe aus Ripsband über die Ansatzstelle des Einfassbandes klappen und feststecken.


Schlaufe fest stecken

Das Hakenband auf der Rückseite der Bandage an der markierten Stelle fest klammern.


Hakenband fixieren

Entsprechend der Markierung auf dem Schnittmuster das Hakenband fest nähen.


Klettverschluss annähen

Von der Vorderseite der Bandage aus das Klettband an der Einfassung festnähen. Die kleine Schlaufe aus Ripsband dabei mit festnähen.


Klettverschluss und Ripsband annähen

Und schon ist unsere Neoprenbandage fürs Hangelenk fertig :-)


Bandage für das Handgelenk aus Neopren - selbst gemacht

Einfach die Schlaufe am Ende über den Daumen schieben, die Bandage so fest wie gewünscht von unten nach oben um das Handgelenk wickeln und mit dem Klettband schließen.


So funktioniert die Neopren-Bandage fürs Handgelenkt von FunFabric

Die 'Luxusbandage' hat zusätzliche Laschen, die im Grunde keine Funktion haben, aber sehr dekorativ sind. Außerdem haben wir hier statt des dezenten Ripsbandes farbenfrohe Webbänder verwendet. So sieht die Neoprenbandage nicht mehr wie ein medizinisches Hilfsmittel, sondern eher wie ein Schmuckstück aus. Die Laschen kann man aus kleinsten Resten von bunten Stoffen oder Kunstleder machen, auf die durchgezogene Kordel kann man, wenns gefällt bunte Perlen auffädeln. Wenn Du für die Laschen leichtere Stoffe verwenden möchtest, solltest Du die zugeschnittenen Teile mit Vlieseline verstärken.


Neoprenbadage für das Handgelenk Luxus

Die Teile A und B werden wie beim Grundmodell zugeschnitten. Die Vorlagen für die Laschen sind auf dem Schnittmuster grün dargestellt. Die Teile C, D und E brauchst Du je ein mal, Teil F zwei mal. Wir haben mit 5mm Nahtzugabe zugeschnitten und genäht, Auf die Rückseite von Teil C und ein Teil F haben wir Vlieseline H250 aufgebügelt.


Neoprenbadage Luxus zuschneiden

Die Teile F rechts auf rechts aufeinander legen und entlang der runden Kante zusammen nähen. Tipp: Damit es ordentlich wird, kannst Du das Schnittmuster mit Sprühzeitkleber darauf fixieren und als Schablone verwenden.


Verschlusslasche nähen

Die Lasche wenden und entlang der Naht knappkantig absteppen.


Verschlusslasche wenden und absteppen

Flauschband aufnähen und die Daumenschlaufe (Teil B) an die Bandage nähen wie in der Anleitung für das Grundmodell beschrieben. Über die Naht haben wir hier ein buntes Webband genäht, die soeben hergestellte Lasche wird bündig am Ende des Flauschbandes aufgenäht.


Verschlusslasche und Webband aufnähen

Diese Naht wird nun durch ein weiters Stück Webband verdeckt, welches an der im Schnitt grün markierten Stelle aufgenäht wird. Dann die Bandage wie beim Grundmodell beschrieben mit elastischem Band einfassen.


Neoprenbadage mit elastischem Band einfassen

Der Klettverschluss wird bei unserer 'Luxusbandage' etwas aufwändiger genäht. Dazu erst einmal Teil E rechts auf rechts an eine kurze Seite des Hakenbandes nähen.


Klettverschluss nähen

Die Stofflasche vom Klettbanmd wegklappen und beides zusammen, rechts auf rechts auf Teil C legen. Dann wie unten abgebildet zusammen nähen. Das Schnittmuster kann hier wieder als Schablone verwendet werden.


Klettverschluss absteppen

Teil D an der anderen Seite ebenso aufnähen, dabei wie unten abgebildet, die Nahtuzugabe nicht mit festnähen. Das Klettband haben wir hier mit einer Klammer weggesperrt, damit es nicht im Wege ist.


Klettverschluss aufnähen

Die Laschen wenden und die längere von beiden (die ohne Klettband) bis zur Nahtzgabe knappkantig absteppen .


Verschlusslasche absteppen

Teil D nun, wie unten abgebildet, mittig an das Ende der Bandage nähen.


Verschlusslasche an Neoprenbandage nähen

Die Verschlusslasche ausklappen , die offenen Nahtzgaben einschlagen und unter das Klettband legen.


Klettband an Lasche nähen

Klettband und Lasche wie unten abgebildet knappkantig absteppen.


Bandage für das Handgelenk absteppens

Das übrige Stück vom Klettband auf der Rückseite der Bandage annähen. (Dabei nicht die überstehende Lasche auf der Vorderseite mit festnähen!)


Klettbanmd und Lasche an bandage befestigen

Jetzt musst Du nur noch an den im Schnitt markierten Stellen zwei Ösen anbringen und eine passende Kordel einziehen.


Ösen einschlagen und Kordel einziehen

Neoprenbandage für das Handgelenk

Bitte beachte, dass unsere Anleitungen nicht kopiert und weitergegeben werden dürfen. Das gewerbliche Nacharbeiten unserer Modelle ist nicht gestattet!